6 Januar 2017

CO2-Bilanz

Uni-Vert interessiert sich sehr für ihren CO₂-Bilanz und sie hat darum diesen für das Jahr 2015 berechnet um anschließend Maßnahmen zu ergreifen um ihren CO₂-Bilanz deutlich zu verringern.

Der Standort von Uni-Vert erzeugt:
- 400 kg CO₂ aufgrund des Papierverbrauchs
- 153 kg CO₂ aufgrund des Tintenverbrauchs
- 87 555 kg CO₂ aufgrund des Stromverbrauchs
- 592 kg CO₂ aufgrund des Saftflaschenverbrauchs
- 10 256 kg CO₂ aufgrund den Geschäftsreisen

- 710 351 kg CO₂ aufgrund des Anbaus des Obstes und des Gemüses bei den Erzeugern

- 1 379 818 kg CO₂ aufgrund des Warentransports zu den Kunden

Insgesamt ergibt dies in 2015: 2 189 125 kg CO₂
Die Installation einer Photovoltaik-Anlage bei Uni-Vert und das Pflanzen von Bäumen (u.a. auch Obstbäume) auf den Erzeugerbetrieben reduzieren den CO₂ Bilanz:
2 189 125kg CO₂
Gesamt CO₂-Erzeugung
- 228 702 kg CO₂
kg CO₂ eingespart durch die Photovoltaik-Anlage

- 9 314 kg CO₂
kg CO₂ gebunden durch die Bäume
= 1 951 109kg CO₂
CO₂-Bilanz von Uni-Vert in 2015.


REDUZIERUNG DES CO2-BILANZES
Seit 2016 Uni-Vert ist Teil des Fair Trade Handels. Die Kooperative unternimmt jetzt weitere Schritte um seine CO₂-Bilanz zu reduzieren um so eine nachhaltigere Entwicklung voranzutreiben.
Produkte mit französischer Herkunft
Alle Erzeugnisse von Uni-Vert werden in Frankreich produziert, lokal und saisongerecht. Der Handel mit exotischen Produkten passt nicht zu unserem Umweltbewusstsein.
Videokonferenz statt Dienstreisen
Uni-Vert hat ein Videokonferenzsystem angeschafft als wichtiger Schritt zum Schutz der Umwelt. So erwarten wir die Anzahl der Dienstreisen per Auto, Zug und Flugzeug deutlich reduzieren zu können.
hybride Gabelstapler
Uni-Vert hat vier hybride Gabelstapler die nur die Hälfte eines 'normalen' Gabelstaplers verbrauchen. Der letzte gasbetriebene Gabelstapler wird gerade von einem hybride Gabelstapler, dessen Energieeffizienz nochmals 27% höher ist, ersetzt. Alle Gabelstaplerfahrer sind dazu angehalten Leerfahrten grundsätzlich zu vermeiden.
Papierpresse
Uni-Vert recyclet alle Kartonverpackungen. Es wurde gerade eine Papierpresse angeschafft die es ermöglicht pro LKW die achtfache Menge an Kartons zu transportieren:
Ohne Presse = 1500 kg Kartonverpackungen pro LKW
Mit Presse = 12000 kg Kartonverpackungen pro LKW

Auch diese Maßnahme dient dazu der CO₂-Bilanz der Kooperative zu reduzieren.

Installation energie-effiziente Beleuchtung
Der Stromverbrauch belastet die CO2-Bilanz dagegen entlastet die Produktion der Solarvoltaikanlage diesen. Mit den erzielten Einsparungen verringert sich unser Energiebedarf und Verbrauch. Die Installation der energie-effizienten Beleuchtung zahlt sich also von alleine aus.
Papierrecycling
In 2016 hat Uni-Vert ein Vertrag mit der Post abgeschlossen: diese sammelt das gesamte Altpapieraufkommen bei Uni-Vert ein und sorgt für das Recycling. In Frankreich ist Altpapierreycling noch nicht üblich, man zahlt für die Entsorgung vom Altpapier. Jeden Dienstag wird das Altpapier von der Post abgeholt, welches in speziellen Behältern gesammelt wird. Außerdem versucht Uni-Vert und seine Angestellte den Papierverbrauch möglichst gering zu halten und es wird nur noch Recyclingpapier benutzt.

Service informatique
Tous les soirs, les systèmes informatiques sont automatiquement éteints. Les employées éteignent les ordinateurs pendant les pauses déjeuners.
Voiture hybride
Uni-Vert est dans l’optique d’acheter une voiture hybride pour diminuer l’empreinte carbone. Ces voitures consomment peu et les longs trajets ne sont pas problématiques. Avec les voitures totalement électriques, la distance est trop limitée.